Login

Nach fünf schweißtreibenden, arbeitsintensiven Wochen nach den Pfingstferien  kann am Mittwochabend, den 28.07.2021 im Rahmen der Abschlussfeier die erste Stele eines Abschlussjahrganges aus rotem Main-Sandstein präsentiert und auf dem Außengelände der Faulbacher Schule aufgestellt werden. Die Stele auf der die Gesichter der Jugendlichen per Scherenschnitt im Stein „verewigt“ wurden, soll nach der Sanierung am Rand des Faulbacher Pausenhofes aufgestellt werden und diesen somit verschönern. Dieses Projekt konnte nur in vorbildlicher Zusammenarbeit mit der Firma Natursteinwerke Umscheid aus Dorfprozelten gelingen und wurde im Rahmen von „Praxis an Mittelschulen“ durchgeführt.

Es bedurfte vor allem der Tatkraft der Technikgruppen beider Abschlussklassen unter Anleitung ihres Fachlehrers Herrn Klaus Ehrenberger sowie der fachmännischen Unterstützung von Herrn Boris Umscheid. Dieser investierte viel Zeit und Mühe bei der Planung, Erstellung und praktischen Umsetzung des Projektes.

Mit dem Stelenprojekt erhielten die Schüler*innen der 9. Klassen die Möglichkeit, ein kombiniertes Kunst- und Praxisprojekt von der Ideensammlung, über die Planung sowie das Design und bis hin zur Ausführung zu realisieren. So fixierten sie zu Beginn ihre Gesichter per Scherenschnitt auf Papier und erstellten somit eine Schablone ihres Gesichtes. Anschließend meißelten sie dann unter professioneller Anleitung der Firma Natursteinwerke Umscheid ihr Konterfei in den Stein. Ferner wurde diese noch mit dem Entlassjahr verziert, sodass die Jugendlichen Spuren an ihrer Schule hinterlassen.

Startend mit der ersten Stele in diesem Sommer, soll zukünftig mit einem „Stelenfeld der Abschlussklassen“ der Faulbacher Pausenhof verschönert und den jeweiligen Abschlussklassen die Möglichkeit gegeben werden, in dauerhafter Erinnerung zu bleiben.

 Stones2021.JPG

 

jackpotcity
„Händlerin der Worte“ verzaubert Faulbacher Grundschüler

Bereits zum zwölften Mal gastierte am Dienstag, den 10. Mai 2022 das Nimmerland-Theater im Südspessart. Dieses Mal wurde nach zweijähriger Coronaunterbrechung das Stück „Die Händlerin der Worte und der Klang der Wörter“ für alles Grundschulklassen in der Turnhalle aufgeführt. Gespannt folgten die 150 Kinder dem Soloauftritt der Künstlerin, die mit Wortwitz, Gesang und vollem Körpereinsatz das junge Publikum in ihren Bann zog. Die titelgebende „Händlerin der Worte“ hatte es sich zur Aufgabe gemacht besondere, lustige, ausdrucksstarke und außergewöhnliche Worte an ihrem Mar [ ... ]

lesen

Verbandsschule-Faulbach_Logo_Gebaude.jpg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.