Login
Copyright 2017 - Custom text here

bild-2011_03_06-tagebuch.jpg

... aus dem Deutschunterricht. Geschrieben von Lena (Klasse 6)

 

Lieber Opa,

wie ich Dir versprochen habe, erzähle ich Dir heute von unser Wintersportwoche in Oberstdorf. Am Montag, den 20.3.2017 trafen wir uns um 7:45 Uhr am Schulgebäude. Sobald wir unsere Koffer in den Bus verladen hatten, suchte sich jeder einen Platz. Nach einer gefühlten Ewigkeit brachen wir endlich nach Oberstdorf auf. Die Fahrzeit vertrieben wir uns mit dem Film ,,ICE AGE “. Als wir nach 4 Stunden Busfahrt angekommen waren, begrüßte uns die Leiterin der Jugendherberge Frau Carstensen. Sie gab unseren Lehrern die Essenszeiten, erklärt uns die Hausregeln und überraschte uns mit der Tatsache, dass wir unsere Betten selbst beziehen mussten.
Als wir unsere Koffer aus dem Bus gehievt und in einem Raum verstaut hatten, wartete unser Fahrer Bernd schon wieder auf uns. Nun ging es in Richtung Skisprung-Schanze, die wir besichtigten. Danach gönnten wir uns in Innenstadt von Oberstdorf eine Kugel Eis. Anschließend fuhren wir in die Eissporthalle, wo wir den Eiskunstlaufprofis beim Training zuschauen durften. Nun ging es zurück in die Jugendherberge um unsere Betten zu beziehen und uns frisch zu machen. Dann gingen wir zum Abendessen, wo wir uns mit Salat, Tortellini mit Tomatensoße und Buttermilch stärkten.
Zwischen 19:00 und 19:30 Uhr bekamen wir unsere Handys ausgehändigt, mit denen wir unsere Eltern anrufen durften. Gegen 20 Uhr brachen wir zur Fackelwanderung auf, bei der wir einen Spaziergang auf einem Rundweg um Kornau machten. Danach waren wir alle fix und fertig. Wir putzten unsere Zähne, legten uns in unsere Betten und schliefen ein.

zu den Bildern ...

Nachdem wir uns am Dienstagmorgen um 8:15 Uhr am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedient und unser Lunchpakete gepackten hatten, machten wir uns auf den Weg zur Langlaufarena, wo wir die Kinder absetzten, die sich für Langlauf gemeldet hatten. Der Rest der Bande freute sich auf das „WONNEMAR“, Sonthofen. Hier hatten wir 4 Stunden Zeit um die 3 Turbo-Rutschen, das Strombad, den Whirlpool und das halbstündige angehende Wellenbad zu testen. Nachdem wir uns 2 Stunden richtig ausgepowert hatten, durften wir uns am Kiosk etwas zu essen und zu trinken holen. Mit dieser kleinen Stärkung ging es zurück ins Wasser. Nach 1 ¾ Stunden mussten wir zum Duschen und Föhnen. Als wir alle wieder trocken waren, fuhren wir mit dem Bus zurück zur Langlaufarena um die anderen einzusammeln. Dann ging es für die ganze Truppe zurück zu Jugendherberg, wo wir unsere nassen Sachen aufhängten. Wir Kinder, die wir uns für Mittwoch zum Alpin Ski angemeldet hatten, mussten noch die Ski Ausrüstung holen. Also machten wir uns auf den Weg zum Söllereck, wo unsere Ausstattung schon bereitgelegt worden war und wir sie nur noch anprobieren mussten. Wir gingen vollgepackt mit Skistiefeln und Helmen zurück in den Bus, der uns dann wieder in die Jugendherberge brachte. Als wir dann um 18:15 Uhr zum Abendessen durften, haben wir uns mit Würstchen, Kartoffelbrei, Gemüse und Schkoladenpudding vollgegessen. Nach dem wir alle pappe satt waren, konnten wir von 19:00 bis 19:30 Uhr erneut mit unseren Eltern telefonieren.
Danach ging es dann in den Freizeitraum um den Film „Die Chroniken von Narnia - Teil 1“ zu schauen. Wer sich dafür nicht so interessierte, konnte sich mit Freunden auf den Zimmern mit Spielen die Zeit vertreiben. Um ca.22:00 Uhr waren dann alle von diesem anstrengenden, aber schönen Tag sehr erschöpft und müde. Also gingen wir zum Zähneputzen und dann schlafen.

zu den Bildern ...

Am Mittwoch fanden wir uns um 8:15 Uhr am Frühstücksbuffet wieder. An diesem Tag war in der Jugendherberge „Veggie Day“ - ein Tag ganz ohne Wurst und Fleisch. Als wir uns mit Käse-, Marmeladen- und Nutella-Brötchen gestärkt hatten ging es auf zum Söllereck. Wir nahmen unsere Skistiefel und Helme und fuhren mit dem Bus los. Er setze uns am Söllereck ab und brachte die restliche Gruppe an die Kletterhalle nach Oberstdorf. Kaum am Söllereck angekommen, bekamen jeder ein paar Skier in die Hand gedrückt. Die erfahreneren Ski-Fahrer durften gleich zu Anfang auf einer kleineren Piste zeigen was sie draufhatten. Anschließend ging es für sie mit Herrn Seubert auf die großen Pisten. Die noch „Neulinge“ machten nun ein paar Übungen mit nur einem Ski. Nach einigen Versuchen wagten wir uns den kleinen Hügel hinunter zu fahren, was bei vielen schon ziemlich gut aussah. Die Geübteren durften mit Herrn Singer auf eine etwas schwierigere Piste während, die Anfänger auf dem Übungshang blieben. Am späteren Nachmittag ging es für alle zurück in die Jugendherberge, wo die Klettergruppe schon auf uns wartete. Bis zum Abendessen vertrieben wir uns die Zeit mit Spielen, Lesen usw. Um 18:15 Uhr gab es Kartoffelauflauf mit Bechamelsoße und Mozzarella überbacken und einen Obstsalat zum Nachtisch. An Abend haben wir uns den zweiten Teil von „Die Chroniken von Narnia“ angesehen. Die Kinder, die sich nicht so für den Film interessierten, konnten sich mit Spielen zusammen mit Frau Eyzenhöfer die Zeit vertreiben. Ab 22 Uhr herrschte, wie üblich, wieder Nachtruhe.

zu den Bildern ...

Wie jeden Morgen frühstückten wir am Donnerstag um 8:15 Uhr im Speisesaal und packten uns unser Lunchpaket. Um ca. 9:45 Uhr fuhren wir mit dem Bus zur Nebelhornbahn. Nach unserer Ankunft wurden wir von einem NTC Mitarbeiter in Empfang genommen und bekamen alle unsere Liftkarten ausgehändigt. Nun ging es auf die 1. Station „Seealpe“. Hier begrüßte uns ein weiterer Mitarbeiter, der uns die Regeln für die einzelnen Geräte und Pisten erklärte. Wir wurden in 2 Klassengruppen (5. + 6.) eingeteilt.
Von ca. 11:00 bis 14:00 Uhr konnten wir verschiedene Geräte wie z.B. Skibockerl, Snowbike, Bob, etc. testen, was uns allen sehr viel Spaß machte. Um 14:00 Uhr machten wir eine kleine Pause und aßen unsere Lunchpakete oder kauften uns an einem kleinen Kiosk Pommes oder ähnliches. Danach ging es zurück auf die Piste und wir durften weitere Wintersportgeräte ausprobieren. Als wir um ca.16:30 Uhr zurück an der Jugendherberge waren, ruhten wir uns etwas aus. Um 18:15 Uhr gab es zum Abendessen Schnitzel mit Kartoffelsalat und ein Eis.
An unserem letzten Abend hatten die Lehrer und Betreuer eine kleine „Aprés Ski Party“ auf die Beine gestellt. Zuerst vergnügten wir uns mit einige Runden Reise nach Jerusalem. Dabei spielten die 5. und die 6. Klasse für sich. Die besten drei Spieler einer Klasse konnten sich jeweils einen Platz im Finale sichern. Danach ließen wir es mit cooler Musik so richtig krachen! Zwischendurch spielten wir ein Schätzspiel namens „Schätzilein“ und ein weiteres Spiel genannt „Obstsalat“, in dem Geschicklichkeit und gutes Zuhören angesagt war. Einige Schüler wurden auch in Gruppen für gutes Verhalten, sauberstes Zimmer und auch für das dreckigste Zimmer geehrt! Die Gruppe mit dem schmutzigsten Raum wurde mit dem Aufräumen nach der Party „belohnt“. Die Feier endete um 22:30Uhr. Nun gingen wir glücklich aber sehr erschöpft schlafen.

zu den Bildern ...

Am Freitag, unserem Heimreisetag, packten wir nach dem Aufwachen unsere letzten Sachen in den Koffer und zogen unsere Betten wieder ab. Wir frühstückten noch einmal gemeinsam, belegten unsere Lunchpakete und räumten unsere Zimmer ein wenig auf, indem wir den Müll Raus brachten und durchkehrten. Anschließend luden wir mit Bernds Hilfe die Koffer wieder in den Bus. Nachdem sich jeder einen Platz gesucht hatte, rollte der Bus schon vom Hof der Jugendherberg und machte sich auf den Weg Richtung Autobahn. Wir vertrieben uns die Fahrzeit mit einem weiteren Teil von „ICE AGE“. Nach der Hälfte der Zeit machten wir eine 45-minütige Pause bei Mc Donald´s, wo wir uns alle etwas zu Essen und zu trinken kaufen konnten. Auf einer Raststätte auf der Höhe von Kitzingen verabschiedeten wir uns von Frau Zink, die dort von ihrer Mutter abgeholt wurde. Nach einer weiteren Stunde Fahrt bog der Bus mit lautem Hupen in die Straße vor unserer Schule ein, wo wir bereits von unseren Eltern erwartet wurden. Ich glaube jeder von uns fuhr mit seinen Lieben erschöpft, aber glücklich nach Hause.

Wie Du siehst, war es eine superschöne Woche mit sehr viel Abwechslung und Spaß für uns alle. Ich bin mir sicher Dir hätte es auch sehr gefallen.
Vielleicht sollten wir nächstes Jahr mal gemeinsam in den Schnee fahren.

Liebe Grüße und melde Dich bald

Deine Lena

Junge Oper: Rusalka – die kleine Meerjungfrau
Junge Oper: Rusalka – die kleine Meerjungfrau

Am Freitag, den 1. Dezember besuchte zum wiederholten Male die Junge Oper Detmold die Verbandsschule Faulbach. In diesem Jahr verzauberten sie die Grund- und Mittelschüler mit dem Stück „Rusalka – die  [ ... ]

lesen
Eine Woche Berufsorientierungsprogramm (BOP) in der Gesellschaft ...
Eine Woche Berufsorientierungsprogramm (BOP) in der Gesellschaft zur beruflichen Förderung (GbF) in Aschaffenburg

In der Woche vom 16.10. bis zum 20.10.2017 durfte die 8. Klasse bereits zum zweiten Mal - nach einer Potenzialanalyse und einer Woche BOP in der 7. Klasse - in die GbF nach Aschaffenburg fahren, um verschiedene [ ... ]

lesen
Elterncafe im Herbst mit „Hausaufgaben“
Elterncafe im Herbst mit „Hausaufgaben“

Am zweiten Elternkaffee im Schuljahr 2017/18 am Freitag, 27.10.2017 gab es ein besonderes Highlight für die anwesenden Besucher und Besucherinnen. Die Schulpsychologin des Staatlichen Schulamtes Miltenberg, Fr [ ... ]

lesen
Schulpartnerschaft Sambia
Schulpartnerschaft Sambia

Schulpartnerschaft zwischen KAULA BASIC SCHOOL in Sambia und Grund- und Mittelschule Faulbach im Südspessart Am Mittwoch, 18.10.2017 besuchte die 1. Vorsitzende des Fördervereins S.A.m.b.i.A. (Schulische Au [ ... ]

lesen
Medienwagen und Fußballtore für Faulbacher Schule – Erlöse des Sp...
Medienwagen und Fußballtore für Faulbacher Schule – Erlöse des Spendenlaufes konnte Schülerwünsche erfüllen

In der ersten vollen Schulwoche des neuen Schuljahres 2017/18 war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Faulbach konnten ihren neuen Medienwagen samt Beamer, Laptop und A [ ... ]

lesen
Defibrillator an der Verbandsschule Faulbach
Defibrillator an der Verbandsschule Faulbach

Dank großzügiger Spenden unter anderem vom Elternbeirat der Verbandsschule Faulbach konnte zum neuen Schuljahr 2017/2018 ein Defibrillator angeschafft werden. Es handelt sich hierbei um eines der neusten Mode [ ... ]

lesen
Guten Morgen, Herr Busfahrer!
Guten Morgen, Herr Busfahrer!

Am Montagmorgen, den 18.09.2017 besuchten die beiden Polizisten der Jugendverkehrsschule Miltenberg, Frau Müller und Herr Becker, die Erstklässer der Faulbacher Grundschule. Zusammen mit dem Busfahrer der Fa. [ ... ]

lesen
2.MS-Fußßßßi-Cup 2017
2.MS-Fußßßßi-Cup 2017

Wichtiger Hinweis: Auch die Finalrunde findet morgen bei jeder möglichen Witterung statt. Jedes Team hat auf jeden Fall zwei Spiele (pro Spiel 2x9 min.). Bitte denkt/denken ihr/sie wieder wie heute an passen [ ... ]

lesen
Betriebserkundung der 8. Klasse bei Procter & Gamble
Betriebserkundung der 8. Klasse bei Procter & Gamble

Ein Weltkonzern gleich hier bei uns in der Nähe lädt zur Besichtigung und zum Mitmachen ein? – Diese Gelegenheit darf man sich nicht entgehen lassen! Im Rahmen eines Werksbesuchs bei Procter & Gamble in [ ... ]

lesen
Projektbericht zu den BJS der E-Klassen
Projektbericht zu den BJS der E-Klassen

Dreimal werfen, dreimal springen, einmal laufen und zwischendurch warten, warten, warten. Am 22.06.17 war es wieder so weit: An der Verbandsschule Faulbach standen die alljährlichen Bundesjugendspiele vor der  [ ... ]

lesen
Nico Zimmermann - Platz 1 - Leichtathletik-Mehrkampf Lkr. MIL
Nico Zimmermann - Platz 1 - Leichtathletik-Mehrkampf Lkr. MIL

Beim diesjährigen Kreissportfest aller Schulen des Landkreises Miltenberg gab es wie immer zwei Wertungen. So starteten wir mit einem Team in der AK III, sowie in der AK IV. Die besten Ergebnisse der Mädche [ ... ]

lesen
Landesfinale Mountainbike
Landesfinale Mountainbike

Zu einem weiteren sportlichen Schulhighlight brachen die Faulbacher Ausdaueratlethen am Freitag, 7.7.2017 zum Bayerischen Landesfinale auf, welches traditionel in Rappershausen stattfindet. Qualifiziert hatten  [ ... ]

lesen
JtfO: Triathlon
JtfO: Triathlon

Zu unserem ersten "offiziellen" Schul-WK startet wir am Dienstag, 4.7.2017 Richtung Hilpolstein. Im Zuge der großen Triathlonwoche im Landkreis Roth hatte diese nordbayerische Qualifikation zum Landesfinale na [ ... ]

lesen
Triathlon: Faulbach beste Mittelschule Nordbayerns
Triathlon: Faulbach beste Mittelschule Nordbayerns

Abfahrt 6:00 Uhr zum ersten großen Vergleich mit anderen Schulen: Triathlon Qauli Nord zum Bayerischen Landesfinale Richtung Hilpolstein.   Noch wenige Sekunden bis zum Start ....   Fabio k [ ... ]

lesen
Letztes Elterncafe im Schuljahr 16 /17 mit „Lob in der Erziehung“...
Letztes Elterncafe im Schuljahr 16 /17 mit „Lob in der Erziehung“

Zum letzten Elterncafe am Freitag, 30.06.2017 gab es ein besonderes Highlight für die anwesenden Besucher und Besucherinnen. Die Schulpsychologin des Staatlichen Schulamtes Miltenberg, Frau Silvia Morhard, ref [ ... ]

lesen
Ehrung „Sozial engagierter Jugendlicher“
Ehrung „Sozial engagierter Jugendlicher“

Herzlichen Glückwunsch an unsere Ausgezeichnten Lea-Marie Schneider, 9. Klasse, und Lars Krebs, 6. Klasse. Macht bitte weiter so!  

lesen
Hilfe für Sambia– Spendenübergabe des Faulbacher Spendenlaufes...
Hilfe für Sambia– Spendenübergabe des  Faulbacher Spendenlaufes

Stolz waren am Freitag dieser Woche die Schülervertreter, die beiden Hauptorganisatoren Herr Lage und Herr Singer sowie Rektor Axel Keppler, als sie der 1. Vorsitzenden des Fördervereins S.A.m.b.i.A. (Schulis [ ... ]

lesen
Impressionen Bundesjugendspiele 2017
Impressionen Bundesjugendspiele 2017

                   

lesen
Jubel in der GS - Enttäuschung in der MS
Jubel in der GS - Enttäuschung in der MS

Zum diesjährigen Schwimmwettbewerb aller Schulen wurden im Vorfeld wieder die besten Schwimmerinnen und Schwimmer ermittelt, welche die Schule Faulbach vertreten durften. Bei vier eigens durchgeführten Übung [ ... ]

lesen